Säule 3a transferieren. So gehst Du vor.

Mia & Max with truck

Der Wechsel von einer Säule-3a-Lösung zu einer anderen ist nicht kompliziert. Deshalb ist es sinnvoll, regelmässig zu prüfen, ob die aktuelle Lösung noch auf deine Bedürfnisse zugeschnitten ist. Worauf du achten solltest und wie du bei einem Transfer am besten vorgehst lernst du in diesem Artikel.
Zinsschwankungen, Inflation, Marktturbulenzen: All das sorgt für Unsicherheit, wie Geld in der Säule 3a am besten angelegt werden sollte. Kommt dazu, dass sich die Bedürfnisse von 25-jährigen Berufseinsteiger*innen und Personen, die kurz vor der Pensionierung stehen, grundlegend unterscheiden.
Bist du unsicher, ob deine aktuelle Lösung in der Säule 3a noch die Richtige für dich ist oder ziehst du schon einen Wechsel in Betracht? In diesem Blogpost erklären wir dir, in welche Situationen es sich lohnen kann, dein Säule-3a-Vermögen zu transferieren.



Wann ist ein Wechsel der Säule-3a-Lösung sinnvoll?


Geld von einer Säule-3a-Lösung in eine andere zu transferieren, kann aus ganz verschiedenen Gründen sinnvoll sein. Zum einen können es natürlich ganz einfach bessere Konditionen sein, die du bei einem anderen Anbieter bekommst. Aber es gibt auch andere Situationen, in denen ein Übertrag sinnvoll ist. Auf Folgende möchten wir etwas genauer eingehen:

  1. Du hast dein 3a-Vermögen auf einem Sparkonto, wo es an Wert verliert.
  2. Du planst einen Vorbezug deines 3a-Vermögens.
  3. Du stehst kurz vor der Pensionierung.



Wichtig:
Bei der Säule 3a gilt das Motto: «Ganz oder gar nicht.» Du kannst das Geld, das du in eine 3a-Lösung eingezahlt hast, im Nachhinein nicht wieder aufteilen.



3a-Konto mit Wertverlust


Ein normales Säule-3a-Konto zahlt dir einen regelmässigen Zins auf dein Vermögen. Zurzeit sind die Zinsen aber oft so tief, dass das Vermögen kaum wächst. Dazu kommt die Inflation, die dafür sorgt, dass dein Erspartes an Wert verliert. Kurz: Herkömmliche 3a-Konten sind aktuell nicht wirklich attraktiv für die Vorsorge.

Willst du dein Vermögen in der dritten Säule langfristig steigern, solltest du den Übertrag in eine andere 3a-Lösung in Betracht ziehen. Zum Beispiel in einen 3a-Anlagefonds oder in ein 3a-Konto mit variabler Verzinsung und garantierter Auszahlung bei der Pensionierung bei bench.

Möchtest du mehr über die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen 3a-Lösungen erfahren? Säule-3a Lösungen – der Vergleich


Erreichen des Rentenalters


Der ordentliche Bezug des Säule-3a-Vermögens ist frühestens fünf Jahre vor deiner Pensionierung möglich. VorsorgenehmerInnen können das Geld also erst ab 60 Jahren frei beziehen.


Wichtig:
Infolge der Revision AHV 21 wird das Referenzalter für Frauen an dasjenige für Männer angeglichen. Das heisst, seit 2024 können nur noch Frauen mit Jahrgang 1964 bereits mit 59 Jahren ihr Vorsorgevermögen ordentlich beziehen, ab 2025 erhalten dann alle Frauen ebenfalls erst ab 60 Jahren freien Zugriff auf das Geld in ihrer Säule 3a.
Plane den Bezug frühzeitig, besonders, wenn du dein Säule-3a-Vermögen in einem 3a-Fonds angelegt hast. Denn das Risiko von Wertschriften ist mit einem kurzen Anlagehorizont hoch.
Kommt es beispielsweise zu einer Krise wie in 2008 oder 2020, hast du schlechte Karten. Du musst entweder den Verlust akzeptieren oder warten und hoffen. Denn es kann Jahre dauern, bis sich der Aktienmarkt wieder erholt hat.
Deshalb ist es oft sinnvoll, ab dem 50. Lebensjahr mindestens einen Teil der 3a-Gelder von Wertschriften auf eine sicherere Lösung zu übertragen. Zum Beispiel auf ein bench-Konto. So hast du zwar etwas geringere Renditechancen, aber du profitierst von der Auszahlungsgarantie zum Pensionierungszeitpunkt.

Jetzt bench App herunterladen


Mit gestaffeltem Bezug der Säule 3a Steuern sparen

Geld, das du aus der Säule 3a beziehst, musst du versteuern. Beziehst du das ganze Kapital auf einen Schlag, steigt deine Steuerbelastung wegen des progressiven Steuersystems überproportional stark an.
Um den Effekt zu dämpfen, solltest du dein 3a-Vermögen auf mehrere Konten aufteilen und gestaffelt über mehrere Jahre beziehen. Denn es macht einen Unterschied, ob du auf einmal 150‘000 Franken oder über drei Jahre jeweils 50‘000 Franken als Einkommen versteuerst.
Dafür brauchst du aber mehrere 3a-Konten oder -Depots. Es macht also Sinn, schon früh mehr als eine 3a-Lösung zu haben.

Jetzt bench App herunterladen


Geplanter Vorbezug aus der Säule 3a


Das Geld in der Säule 3a ist bis kurz vor deiner Pensionierung gebunden. Du kannst es aber in wenigen Fällen schon vorzeitig beziehen. Mögliche Gründe sind:

  • Finanzierung von selbstbewohntem Wohneigentum
  • Einkauf in deine Pensionskasse (2. Säule)
  • Schritt in die berufliche Selbständigkeit
  • Auswanderung, wenn du die Schweiz endgültig verlässt


Planst du, in wenigen Jahren ein Eigenheim zu kaufen, dich selbständig zu machen, auszuwandern oder eine Vorsorgelücke in der 2. Säule zu schliessen? Dann kann ein Wechsel der Säule 3a-Lösung Sinn machen, beispielsweise von einem Anlagefonds zu einem 3a-Konto. So hast du die Sicherheit, dass dir das Kapital wie geplant zur Verfügung steht.

Wichtig: Mit dem Vorbezug kannst du dir einen grossen Traum finanzieren, aber du verzichtest langfristig auch auf einiges. Du kannst zum Beispiel nicht weiter vom Zinseszinseffekt deiner Anlagen profitieren oder musst bei einem bench-Konto auf die garantierte Auszahlung verzichten – der Wert deines bench-Kontos kann im unwahrscheinlichen Fall einer sehr schlechten Marktentwicklung vorübergehend unter den Garantiebetrag fallen.



Säule 3a transferieren – so geht’s


Du kannst das Guthaben grundsätzlich übertragen, wie du möchtest, zum Beispiel von einem Säule-3a-Konto in eine Säule-3a-Wertschriftenvorsorge wechseln und umgekehrt.
Es spielt keine Rolle, ob du dein bestehendes Guthaben zu einem anderen Anbieter oder bei derselben Bank in ein anderes Produkt transferieren möchtest. Du musst nur drei Schritte befolgen.

  1. Eröffne ein Säule 3a-Konto bei deiner neuen Vorsorgeeinrichtung.
  2. Sende den Transferauftrag an deine neue Vorsorgeeinrichtung. Sie kann den Auftrag so schnellstmöglich prüfen und den Transfer beim alten Anbieter in Auftrag geben. Du kannst unseren Musterbrief als Vorlage nehmen.
  3. Kündige das Säule 3a-Konto bei der alten Vorsorgeeinrichtung.



Übrigens:
Bei bench kannst du den Übertrag ganz einfach direkt in der App mit einem Klick auf «Transferieren» in Auftrag geben. Nun musst du nur noch den bisherigen Anbieter auswählen. Alle übrigen Daten werden automatisch ausgefüllt und die weiteren Schritte umgehend in die Wege geleitet.



Kostet der Wechsel meiner Säule 3a etwas?


Bei vielen Banken und anderen Anbietern ist ein Übertrag in der Säule 3a gratis. Wenn du von einem Anlagefonds auf eine andere 3a-Lösung wechselst, können aber Kosten für die Auflösung des Depots anfallen, zum Beispiel Rücknahmespesen.

Achtung:
Versicherungen bieten Lebensversicherungen mit Säule-3a-Sparplänen an. Hier sind die Laufzeiten vertraglich festgehalten. Ein Transfer des Vorsorgeguthabens ist zwar möglich, aber dafür musst du den Vertrag vorzeitig auflösen. Das hat oft grosse finanzielle Nachteile für dich zur Folge, da Versicherungen nur den Rückkaufwert erstatten.

Vereinfacht gesagt, entspricht der Rückkaufwert dem aktuell angesparten Kapital abzüglich der noch nicht amortisierten Kosten. Vor allem in den ersten Jahren nach dem Vertragsabschluss ist der Rückkaufwert deshalb meistens sehr tief oder gar bei null.



Bist du noch unsicher?


Weisst du nicht, ob ein Wechsel zu bench das Richtige für dich ist? Eröffne online und kostenlos ein Konto und überzeuge dich selbst. Wenn alles passt, kannst du deine alten Konten nach und nach transferieren.


bench kennenlernen

Max sitting on a red rocket

Eröffne gratis dein bench-Konto

bench 3a-Konto in wenigen Minuten eröffnen. Du brauchst nur dein Smartphone und deine ID.